#1 Jäger K. stellt sich vor von Jäger K. 13.10.2009 21:29

avatar

Hallo Lützower :-)

mein Name ist Klaus und ich gehöre zur Gruppe vom Körnerhaus.
Also zur "verhassten" Gendarmerie

Ich bin erst seit einem Jahr im Corps
Mein Dienstgrad... ähm... ganz unten
und das ist auch gut so.. weil :
Ich gebe den Offizieren dadurch ihre Existenzberechtigung
und Deckung auf dem Schlachtfeld ...
Und von altem Streit unter den Lützowern will ich nichts wissen..
ich glaube immer an das Gute in jedem Lützower

Wer mich besser kennen lernen möchte kommt in Dölitz auf ein Bierchen zu unserem Zelt
(Damen bekommen natürlich was dämliches und harte Kerle was härteres )

Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit

Klaus

#2 RE: Jäger K. stellt sich vor von Admin 13.10.2009 22:55

avatar

Hallo Klaus, herzlich willkommen im Forum! Ich hoffe auf viele konstruktive Beiträge (das passiert ja schon) und das Du kein Blatt vor den Mund nimmst über unser Hobby.

Ansonsten können wir am Wochenende bei einer Tasse Hopfenblütentee kennen lernen

....
Lg der Admin

#3 RE: Jäger K. stellt sich vor von Onkel Hu 14.10.2009 20:14

avatar

Hallo Klaus
Wir kennen uns ja schon ein wenig.
Lützower untereinander streiten sich nicht . Es sind nur die Offiziere welche untereinander Probleme machen.
Es geht um Kompetenzgerangel.
Das geht mir selbst auf den Sack.
Wer mich kennt weiß wohin ich will.
Ich hasse absolut den Infanteriedrill welcher zu statischen Blöcken ,welche unbeweglich in der Landschaft stehen und jede Bewegung im Keim ersticken.
Die Tschechen gehen mit Infanterie um wie mit einem Degen und nicht wie hier mit einem Berliner Ofen.
Bewegung ist alles.Aktion - Gegenaktion.
Dann wird es auch wieder Interressant.
Auch Ari könnte man bewegen, oder bist du da anderer Ansicht.
So würde es allen mehr Spaß machen .Sicherheit!!!!
Und da ist jeder einzelne angesprochen!!!!
Außerdem wer sagt denn hier verhaßte Feldgendarmen?
Wenn die nicht gerade saufen sind diese Leute unentbehrlich.
Also
Respekt zollt Onkel Hu
Nur eines ist wichtig!!!!!!

#4 RE: Jäger K. stellt sich vor von Jäger K. 14.10.2009 21:23

avatar

Hallo Hu...

ja du hast recht .. wenn sich alte Männer streiten bringt das nix...

Taktik:
Also da wir ja die Historik nachstellen ist der Drill nun mal wichtig
Die Linie im Gefecht hält nur Stand wenn sie sich durch Drill nur aufs Laden und Feuern konzentriert.
Wenn durch Drill dann auch noch bewegliche Gefechte möglich sind dann ist es um so besser.
Aber bewegliche Gefechte sind nur möglich wenn die einzelnen Soldaten genau aufeinander abgestimmt sind und die Befehle genau umsetzen (z.B. von Linie in Kolonne). Dies geht m.e. auch nur durch Drill.

Natürlich wäre es Klasse wenn man mal Angriffe durchführen würde die zur Auflösung einer Linie führt (die sich ja dann wieder Sammeln muss).. wenn dann der Gegenangriff der Reierei erfolgt usw.
wenn man mal eine gegnerische Kanone erbeuten könnte und sie dann im Feld umdreht...

Bewegliche Artillerie geht glaube ich aus Sicherheitsgründen nicht. Aber ein schöner Tirailleurkampf wäre schon möglich

Näheres können wir ja beim Bierchen besprechen..
bzw.. der Hu bekommt dann was huriges .. *gg*

Viele Grüße
Klaus

#5 RE: Jäger K. stellt sich vor von Jens 01 15.10.2009 09:12

Was heißt denn "wenn sich alte Männer streiten" ? Das was meistens so abläuft ist reine Zickigkeit & Profilneurose! Wenn sich damals auch alle so verhalten hätten, hätte Napoleon nie verloren! Ist aber eigentlich sehr schade für die Gruppen, denn alle sagen das gleiche "Früher war es viel schöner"! Woran das wohl liegt?!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz